Sponsoren

BMW 1 - SV Plüderhausen 2:9

TTC Bietigheim-Bissingen BMW 1 8:8

Am Wochenende hatte die erste Herrenmannschaft des VfR Birkmannsweiler in der Tischtennis Oberliga Baden-Württemberg einen Doppelspieltag zu bestreiten und empfing am Samstag zunächst den Tabellenführer aus Plüderhausen und hatte dann am nächsten Tag ein Auswärtsspiel beim TTC Bietigheim-Bissingen. Nach spannenden und hochklassigen Spielen erreichte der VfR nach einer etwas zu deutlich ausgefallenen Niederlage gegen den SV Plüderhausen ein verdientes Unentschieden in Bietigheim-Bissingen.

 

Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Plüderhausen musste Birkmannsweiler dabei ohne seine Nummer 2, Thomas Ogunrinde, antreten. Für ihn spielte Christoph Stössinger Ersatz. In den beiden Eingangsdoppeln sah es dabei für Birkmannsweiler anfangs noch sehr gut aus, da beide jeweils eine 2:1-Satzführung herausspielen konnten dann jedoch noch nach verlorenen vierten Sätzen in den Entscheidungssatz mussten. Auch hier lagen sowohl Georgios Tsantekidis mit Geory Teliysky als auch Roman Zavoral mit Christoph Stössinger in Führung, verloren beide jedoch noch knapp. Nachdem auch das dritte Doppel von Martin Jezo und Ugur Pasaloglu knapp verloren wurde, stand ein kaum noch aufzuholender 0:3-Rückstand zu Buche. Zwar gab es in der Folge in den Einzeln vor annähernd 100 Zuschauern in der Birkmannsweiler Halle noch einige spannende und umkämpfte Spiele, doch lediglich Teliysky und Zavoral gelang noch ein Sieg für Birkmannsweiler.  

Am Sonntag war dann Ogunrinde beim Tabellenzweite in Bietigheim-Bissingen wieder einsatzbereit und man startete erfolgreicher in die Eingangsdoppel, da Jezo und Tsantekidis sowie Zavoral und Ogunrinde gewannen und es 2:1 für den VfR stand. Im ersten Durchgang in den Einzeln lief da zunächst jedoch gar nichts mehr. Fünf Spiele in Folge gingen - mit teils knappem Ausgang - an den Gegner und lediglich Teliysky gewann sein Einzel, so dass Birkmannsweiler zur Halbzeit mit 3:6 Punkten in Rückstand lag. Nach einem weiteren Sieg von Birkmannsweilers Spitzenspieler Zavoral und zwei Punkten von Bietigheim-Bissingen stand es jedoch 4:8 gegen den VfR und Birkmannsweiler war urz vor der zweiten Niederlage des Wochenendes. Jezo, Teliysky und Pasaloglu starteten jedoch die Aufholjagd und brachten den VfR noch ins Schlussdoppel. Hier zeigten Zavoral und Ogunrinde all ihre Klasse und Erfahrung und sicherten Birkmannsweiler mit einem deutlich 3-Satzsieg den viel umjubelten Auswärtspunkt.

MMt 7:5 Punkten steht Birkmannsweiler nun im gesicherten Mittelfeld und will am Samstag um 18 Uhr in der Birkmannsweiler Halle gegen die TTG Neckarbischofsheim ihr nächstes Heimspiel erfolgreich bestreiten, um Abstand von den unteren Tabellenregionen zu halten.
Zurück zu Aktuelles