Sponsoren

BMW I: VfR Birkmannsweiler - VfL Kichheim

Zum Saisonauftakt in der Tischtennis Oberliga Baden-Württemberg gewann der VfR Birkmannsweiler gegen den Aufsteiger vom VfL Kirchheim mit 9:5 Punkten. Mit dem Sieg startete man zwar erfolgreich in die neue Saison, doch insgesamt zeigte die Mannschaft noch eine durchwachsene Leistung und nur wenige Spieler erreichten Normalform.

Nachdem zu Spielbeginn klar war, dass Kirchheim ohne seine beiden Spitzenspieler Sanmay Paranjape und Ricardo Jimenez Perez antritt, rechneten auf Birkmannsweiler Seite alle mit einem deutlichen Sieg. IMG 0873 Doch dagegen hatte die jungen Kirchheimer Spieler etwas einzuwenden und spielten in der Folge groß auf. In den Eingangsdoppeln ging der VfR noch mit 2:1 in Führung. Roman Zavoral und Thomas Ogunrinde gewannen deutlich und auch Neuzugang Martin Jezo und Mannschaftskapitän Ugur Pasaloglu, der aus der eigenen Jugend kommt und sein Debüt in der Oberliga gab, bezwangen knapp ihre Gegner. Lediglich Georgios Tsantekidis und Georgy Teliysky verloren etwas überraschend knapp in 5 Sätzen. Im vorderen Paarkreuz war Birkmannsweiler ebenfalls noch überlegen. Zavoral und Ogunrinde gewannen alle ihre vier Einzel - wenn auch teilweise knapp - gegen Matthias Gantert und Simon Geßner. Insbesondere bei Ogunrinde war dies nach langer Verletzungspause eine beachtenswerte Leistung. Im mittleren Paarkreuz konnten die Birkmannsweiler Spieler Jezo und Tsantekidis die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Jezo gewann zwar ein Einzel und verlor das andere knapp, doch Tsantekidis erwischte einen schwachen Tag und verlor beide Spiele. Da auch Pasaloglu sein Einzel verlor, war es Teliysky vorbehalten mit seinem zweiten Einzelsieg den knappen aber letztlich verdienten Sieg klar zu machen. In den kommenden Spielen wird insgesamt eine Leistungssteigerung notwendig sein, um in der in diesem Jahr stark besetzten Oberliga bestehen zu können. 
Zurück zu Aktuelles